Wie wir unser Gegen-über-zeugen

akzentuiert, pointiert, mutig und frech
auf Augenhöhe mit unseren Mitarbeitern
Kommunikation die verändert

Wie schaffe ich es mein Gegenüber zu überzeugen? Wie verhandle ich erfolgreicher? Was sage ich am besten in Streitgesprächen? Auf was muss ich mich konzentrieren?

Wer sein Gegenüber erfolgreich überzeugen möchte, muss mehr als nur die richtigen Worte finden.

Meist denken wir in Bewerbungsgesprächen, Verkaufs- oder Gehaltsverhandlungen zuerst an die richtige Wortwahl. Was soll ich sagen oder besser weglassen? Aber gute Kommunikation alleine reicht nicht aus, um unsere Wünsche und Träume durchzusetzen.

Die eigene Überzeugungskraft eröffnet uns beruflich und privat unzählige Türen.

Ja, ich möchte Meister der Überzeugungskunst werden! Dann gleich hier anfragen.

Überzeugung Verkaufstrainer Jürgen Eisserer

"Die Meister der Überzeugung besitzen die Fähigkeit, den Menschen zu sagen, was sie hören wollen, um selbst zu bekommen, was sie möchten." Jürgen Eisserer

Die Meister der Überzeugung verstehen es auf Ihr Gegenüber einzugehen und Interessen anzusprechen, statt lose Floskeln zu verbinden.

Für den Weg zum Traumjob oder zur erfolgreichen Verhandlung ist es also unerlässlich zu wissen, wie Sie es schaffen, das Gesagte richtig zu verpacken. Emotionen und Bilder im Kopf bewegen Ihr Gegenüber zum Nachdenken und schlaue Taktiken helfen Ihnen dabei, strukturierter ans Ziel zu gelangen.

Damit erhöhen Sie Ihre Erfolgsquote in allen Gesprächen – beruflich wie auch privat.

Die gute Nachricht: Die Fähigkeit überzeugend zu sein, lässt sich ausgezeichnet trainieren. Hier gehts zu einem Auszug der Trainingsangebote für mehr Überzeugungskraft!

Die wichtigste Regel zuerst:

Überzeugen heißt verstehen.

"Wir Menschen tun etwas aus zwei Gründen. Aus einem selbstlosen/idealistischen Grund und aus einem wahren/wirklichen Grund."

Der wahre Grund ist nichts anderes als die eigentliche Motivation des Menschen etwas zu tun. Unsere Fragen und Anliegen müssen auf eben diese Gründe zielen. Da wir Menschen aber im Innersten alle Idealisten sind, müssen wir in Gesprächen immer den selbstlosen Grund positiv erwähnen.

Machen wir das, so haben wir die Aufmerksamkeit unseres Gegenübers und können loslegen mit weiteren Überzeugungstechniken.

Beispiel gefällig? Was sind also die eigentlichen Motivationsgründe (die wahren Gründe) für: 
"Ich möchte das neueste iPhone"

Jürgen Eisserer Kommunikationstrainer Überzeugen heißt verstehen
1. Grundbedürfniss: Anerkennung/Prestige

Der wahre Grund ist, Ha, jetzt seht her was ich jetzt habe!

2. Grundbedürfniss: Sicherheit

Mit dem neuesten iPhone bin ich immer erreichbar. (klar :)

3. Grundbedürfniss: Selbstverwirklichung

Das neueste iPhone ist der Traum auf den ich jahrelang gespart habe.

4. Grundbedürfniss: Zugehörigkeit

All meine Freunde haben das neue Handy, ich möchte es ebenfalls.

Jeder Mensch hat beim Einkauf, beim Gespräch, in Verhandlungen immer die selben Grundbedürfnisse, die erfüllt werden müssen.

"Wenn wir wissen welches der Grundbedürfnisse (welcher wahre Grund) unser Gegenüber zu einer Handlung motivert, können wir erfolgreicher überzeugen!"

Das wichtigste Werkzeug, um die wahren Gründe herauszufinden:
"Stelle intelligente Fragen!"  

Intelligente Fragen basieren darauf, dass wir wahres Interesse an unserem Gegenüber zeigen (oder gute Schauspieler sind). Egal wie, unser Gegenüber muss die Wertschätzung für dessen Thema spüren "Wir interessieren uns für dich und dein Anliegen". Und dabei sind unkonventionelle, überraschende und verblüffende Fragen ein adäquates Mittel. Ausbrechen aus dem Standard und im Verkaufsgespräch auch mal tiefschürfende Fragen stellen, wie zB: Was empfinden Sie dabei, wie geht es Ihnen bei dieser Entscheidung? 

Denken Sie Ihr Kunde/Gegenüber hat jemals solche Fragen gestellt bekommen? Nein? Richtig! Und genau damit haben wir die nötige Aufmerksamkeit um überzeugen zu können.

Werkzeuge Kommunikation

Werkzeuge vor und während des Gesprächs!

"Gibst du mir, so geb` ich dir!"

Will ich einen Menschen für mich gewinnen, so bereite ich schon einige Tage/Wochen vor einer Verhandlung oder einem entscheidenden Gesprächstermin die positive Einstellung darauf vor. Es liegt in der Natur der Menschen, einen Gefallen zu erwidern.

"Wenn Sie sich in Zukunft von jemandes Zusammenarbeit wünschen, tun Sie heute etwas für ihn."

Aus eigenen Experimenten in der Gastronomie kann das Trinkgeld für die Servicekräfte um bis zu 20% gesteigert werden, nur aufgrund dessen, wenn ein Stückchen Schokolade bei der Rechnung beiliegt.

Ja, ich will die Werkzeuge der Überzeugungskunst kennenlernen! Dann einfach hier anfragen!

Oder sehen Sie sich hier einen Auszug aus dem Trainingsangebot an! Alle Trainings sind auch als individuelle Einzelcoachings maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse möglich.

"Ich will!"

Wann sagen wir wirklich was wir wollen?

Aus meiner Erfahrung viel zu selten bis nie! Wir sagen nicht, was wir von unserem Gegenüber erwarten und wundern uns danach, dass wir die Beförderung, den Auftrag oder die Zusage nicht erhalten! Auch im Verkauf sind viele Verkäufer viel zu passiv an der Abschlussfrage dran, statt direkt danach zu fragen.

„Der Kunde wird schon von selbst draufkommen!“ hoffen so manche.

"Das ist ja viel zu einfach!" werden nun viele denken. Einfach? Ja! Aber warum sprechen wir unseren Wunsch nicht viel öfter deutlich aus? Wie oft sagen wir wirklich deutlich was wir vom anderen wollen?

Jürgen Eisserer und harte Kommunikation

Weichmacher oder Hard-Talking

Das Problem ist oft gar nicht, dass unser Gegenüber uns nicht geben will, was wir wollen. Nein. Der Grund, dass sie es nicht tun ist oftmals der, dass sie es gar nicht wissen.

Wie denn auch, wenn wir nur in Weichmacher-Floskeln herumstammeln, was wir vielleicht gerne hätten oder uns möglicherweise wünschen würden!

Im Falle des Verkäufers verbirgt sich zudem hinter seiner Zurückhaltung eine sehr oft tiefsitzende Angst vor der Ablehnung und dem "Nein" des Kunden. Doch genau so funktioniert unsere Gesprächsgesellschaft heute.

Wer andere überzeugen will, muss erstmal damit anfangen zu sagen was er will - ansonsten gehen wir in der Masse unter!

Ja, ich möchte Meister der Überzeugungskunst werden! Dann einfach hier anfragen!

Viel Erfolg mit den Tipps "Aus der Praxis"

Euer Jürgen Eisserer

Mit seiner Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit bringt er selbst erfahrene Unternehmer zur Veränderung.
Christian Morz, Unternehmensberater
Tolle Keynote, Sehr einprägsame und emotionale Beispiele, die zum Nachdenken anregen. Dazu TOP vorbereitet auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter.
Mag. Martina Holl, Geschäftsführung Bezirksrundschau
Eines der unterhaltsamsten und einprägsamsten Verkaufstrainings, das ich seit vielen Jahren erleben durfte.
Hannes Thaller, Regionalverkaufsleiter sehen!Wutscher
Danke für diese so toll gelungenen Trainings.
Nina Wolfsgruber, Spar European Shopping Center
Hochprofessionell und unterhaltsam!
Heinz Rottner, Geschäftsführer Rottner Services
Super kurzweiliger Coach!
Nico Ganzlin, Aufsichtsrat
Alle KollegInnen waren begeistert! Mit so vielen Praxisbeispielen konnten wir uns weitaus besser in die Umsetzung wagen. In der Praxis stellen wir bereits nach kurzer Zeit konkrete Fortschritte bei Verkaufsgesprächen fest. Das setzen wir auf jeden Fall fort.
Reinhard Kittl, Kundendienstleiter Hörmann Austria
Das Trainingsseminar war sehr gelungen, unkonventionell und unterhaltsam. Wir arbeiten schon einige Zeit zusammen, hörten aber noch keinen Satz doppelt. So schafft er es uns immer wieder aus dem Alltag zu reißen und gibt uns Werkzeuge an die Hand wie wir uns damit selbst wieder ein Stück weiterentwickeln können.
Heinz Irnleitner, Akademieleiter, Hörmann Austria
We would like to thank you once more and congratulate for this excellent job.
Delphine Bosse & Joanna Meade, Sirena Events
Einfach super, Jürgen schafft es, praxisnahes Wissen, einfach und verständlich zu kommunizieren. Aus meiner Erfahrung ist Jürgen niemand, welcher mit Phrasen um sich wirft, sondern mit praxisrelevanten Inhalten tollen Mehrwert bei seinen Zuhörern schafft.
Jerome Klausmann

Kontakt / Anfrage

Vielen Dank! Ich habe Ihre Nachricht erhalten.
Oje! Da ist irgendetwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut.