In love with your…pain

In love with your…pain

Warum wir trotz toll formulierter Zielsetzung oftmals scheitern.

Zugegeben, als junger Bub war ich ein ganz schönes „Bröckerl“ (für meine lieben Leser aus Deutschland – „ein dickes Kind“). Ich trieb zwar immer Sport, war aber auch immer der Erste und meistens der Letzte am Futtertrog. Nach den ersten Abnehmversuchen bekam ich den gutgemeinten Old-school-Ratschlag: „Du musst es nur wollen, dann packst du es auch“.

Heute weiß ich – es hat so viel mehr damit zu tun, als „nur zu wollen“.

Wenn ich Freunde heute frage: „Was willst du aus deinem Leben machen?“ - kommen meist die Klassiker: „Glücklich werden“, „guten Job bekommen“, „Gesund bleiben“ oder eben Profisportler/Teamleiter etc. werden. Einen Traum zu haben ist schön, einen Plan dafür zurecht zu legen noch besser - aber meist kratzt das alles nur an der Oberfläche unserer Vorstellungskraft.

"Nicht einen Traum finden, für den es sich zu gehen lohnt, sondern den Schmerz einplanen, den wir zu überwinden bereit sind!" Jürgen Eisserer

Die Kunst in der Zielsetzung…

Die Frage, die sich viele nicht stellen, ist, (um beim Beispiel der eigenen Fitness zu bleiben) sind wir bereit über Monate hinweg Gewichte zu stemmen, schmerzhafte Stunden an der Hantelbank zu verbringen, mit Muskelkater vom Vortag lockeres Auslaufen zu betreiben, Geld zu investieren in Fitnessstudios und Trainer, die einen dabei begleiten können und einen Ernährungsplan nicht nur zu erstellen, sondern auch konsequent umzusetzen und damit auf viele Gewohnheiten zu verzichten, die wir liebgewonnen haben.

Und genau darin liegt die Kunst:

„Die Kunst der Zielsetzung ist es, nicht einen Traum zu finden, für den es sich zu gehen lohnt,
sondern den Schmerz einzuplanen, den wir zu überwinden bereit sind.“
Jürgen Eisserer

Das sind die wichtigsten Fragen, mit denen Sie sich daher konfrontieren müssen:

„Wie weit sind Sie bereit zu gehen?“
„Worauf müssen Sie dafür verzichten?“
„Was sind Sie bereit (auch finanziell) zu riskieren und zu investieren?“


Profisport vs. Profivertrieb

Ein guter Bekannter aus dem Profi-Leichtathletik-Sport sagte mir bei einer Willkommensfeier nach seinem ersten großen Medaillengewinn mal: „Ich hab in meiner ganzen Kindheit auf so vieles verzichten müssen. Auf Partys, Urlaube, Sauftouren. Jetzt weiß ich endlich, warum ich das alles so gern in Kauf genommen hab!“ Das waren Jahre der Entbehrung für einen ganz großen Traum – Profisportler zu werden. Der Unterschied zu anderen – er hat trainiert und neue Techniken ausprobiert, wo Freunde gemütlich bei Feierabend-Bier gesessen sind – über Jahre hinweg – ganz zu schweigen von finanziellen Risiken einer in Österreich unterschätzen Randsportart.


Am Beispiel des Vertriebs – weit mehr als Überstunden

In meinen Trainings frage ich Verkäufer und Vertriebsleiter beim Thema der Zielsetzung sehr gerne „Was heißt das nun für dich?“ oder „Welche Konsequenzen hat das nun für dich?“. Vielen öffnet es die Augen (nach vielfacher und Nerv tötender Wiederholung dieser Frage), dass der Weg dorthin einen Preis haben wird, den sie möglicherweise nicht bereit sind zu zahlen.

„Niemals in der Geschichte hat ein Mensch, der ein leichtes Leben führte, einen Namen hinterlassen, dessen es Wert wäre, sich zu erinnern.“ – Theodore Roosevelt

Und mit diesem neuen Mindset ist weit mehr gemeint, als Überstunden zu buckeln, um die noch offenen Punkte der To-Do-Liste abzuarbeiten. Erst wenn Sie folgende Frage mit voller Überzeugung mit „Ja“ beantworten (nein, Sie brauchen nicht heiraten), dann sind Sie bereit für den ersten Schritt zu tiefgehenden Veränderungen in Richtung Ihres Traums: „Wird es wehtun?“

Oben wird’s wieder leichter – „denkste“

Egal ob im Profisport, oder bei Profi-Verkäufern - angekommen am Ziel wird die Luft dünn und die Aufgaben nicht weniger – im Gegenteil, die Anforderungen an Sie steigen. Es sind vielleicht nicht mehr dieselben Entbehrungen, die Sie am Weg nach oben geprägt haben, es werden sich aber gewisse Prioritäten im Leben verschieben, die nicht nur sie selbst, sondern auch Familie und Freunde betreffen – Wird das wehtun? Auf jeden Fall.

Mein Weg zu Mindchanging

Auch ich kam erst spät in meiner Karriere zu diesem Punkt. Ich wusste nie so recht wohin mit meinen Fähigkeiten, bis ich die Bühne als Trainer und Speaker betreten durfte. Erst dadurch wurde mir bewusst, für welches Ziel ich gerne Entbehrungen in Kauf nehme. Für was ich gerne bis tief in die Nacht arbeite oder auch finanzielle Risiken in Kauf nehme. Ich möchte tausende Menschen begeistern, inspirieren und mit neuem Denken zu mehr Erfolg verhelfen:


Warum entscheiden sich Menschen für mich oder mein Produkt? Jürgen Eisserer beantwortet als Keynote Speaker und Verkaufstrainer die Frage, wie es Unternehmer, Verkäufer oder Bewerber schaffen, wahre Interessen anzusprechen statt old-school Verkaufstechniken umzusetzen. Sein Spezialthema dafür: Mindchanging – neue Denkweisen erkennen und damit erfolgreicher handeln.

Ihr Jürgen Eisserer

3 weitere wertvolle Business-Tipps, wie Sie Ihre Ziele erreichen, finden Sie im folgenden Artikel: Alle Ihre Ziele erreicht?

pdf-Bericht download
Bildmaterial Download
Kontaktformular

X Ja, ich will jetzt durchstarten und Jürgen Eisserer kontaktieren!

Herzlichen Dank! Ich habe Ihre Anfrage erhalten und melde mich bald zurück.
Oje! Da ist wohl was schiefgelaufen. Bitte kontrollieren Sie Ihre Einträge und senden Sie das Formular erneut!
oder hier klicken, um eine E-Mail zu senden.

"Ich freue mich auf Ihre Anfrage!"

Jürgen Eisserer